Freizeitrudern

Das Freizeitrudern ist ein idealer Ausgleich zum Berufsalltag.Hier kann man nach Feierabend völlig abschalten, neue Kräfte sammeln und den Tag auf der Terrasse stimmungsvoll ausklingen lassen.

Freizeitrudern

Vom noch wenig erfahrenen Ruderneuling bis zum ehemaligen Leistungssportler treffen sich alle, die Spaß und Freude am Rudern haben. Während der Rudersaison, von Ende März bis Ende Oktober, bietet der RCM verschiedene Rudertermine an. Gerudert wird ca. ein bis zwei Stunden auf dem Main. Im Winterhalbjahr beschränkt sich das Rudern wegen der frühen Dämmerung meist nur auf das Wochenende und bei Eisgang bleiben die Boote dann ganz an Land.

Beim Freizeitrudern geht es um das Wohlempfinden, die Freude an der Bewegung, das Genießen der Natur, die Geselligkeit in der Gruppe. Besondere Ansprüche an Leistung und Technik werden nicht gestellt. Kindern und Jugendlichen werden bei den Ausfahrten betreut. Im Erwachsenenbereich übernehmen erfahrene Ruderer das Organisieren und legen Mannschafts-zusammensetzung und Bootseinteilung fest – ein Coaching einzelner Teilnehmer ist nicht vorgesehen.

Daneben bietet der RCM für ambitionierte Erwachsene betreutes Fitnessrudern an. Dabei geht es zum einen darum, die Rudertechnik nach dem Anfängerkurs zu verfeinern und die Bewegungsabläufe bis zur Automatisierung zu optimieren. Parallel dazu soll aber auch die körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert werden, wobei physiologische Anpassungsprozesse im Vordergrund stehen und weniger eine messbare Leistungssteigerung. Vereinzelte Wettkampfteilnahmen können das Fitnessrudern abrunden. Wer darüber hinaus mehr Ambitionen hat, findet eine Fortsetzung im Leistungsrudern.

Logo