Langstrecke Breisach 2013

Den Anfang machte das neugebildete Duo Morris Rayer und Tim Lammert vom Wassersportverein Offenbach Bürgel im leichten Zweier ohne Steuermann der A-Junioren. Nach guter Arbeit im Winter fuhren Sie ein beherztes Rennen und konnten den Abstand zur Konkurrenz vom Wettkampf in Mannheim halbieren.

Breisach_großAls nächstes mussten Iris Slaghuis, Wiebke Hanack und Kathrin Rehner im schweren Einer der B-Juniorinnen auf die Strecke. Durch krankheitsbedingten Trainingsrückstand in der Vorbereitung ausgebremst, konnte Iris Slaghuis dem Tempo der Konkurrenz nicht ganz folgen, fuhr aber auf einen guten 5. Platz mit wenig Abstand zur Spitze. Wiebke Hanack, die zum ersten Mal bei den Schwergewichten über die 6000 m antrat, konnte leider Ihre guten Vorleistungen aus der Vorbereitung nicht bestätigen. Unter ihren Möglichkeiten bleibend belegte sie einen Platz im Mittelfeld. Hier gilt es nun im Training konzentriert weiterzuarbeiten und die Rudertechnik zu stabilisieren. Als Dritte im Bunde ging Kathrin Rehner auf die Strecke. Nach einem guten Rennen konnte sie Ihre Platzierung von Mannheim verbessern. Einige hessische Konkurrentinnen hinter sich lassend, platzierte Sie sich im Mittelfeld.

Die leichten Juniorinnen der Altersklasse B waren die letzten die der Veranstalter auf die Strecke schickte. Hier waren Laura Meier und Jaqueline Rehner am Start.

Laura Meier, die ihre guten Leistungen aus dem Training bestätigen konnte, musste lediglich der Ruderin aus Mannheim den Vortritt lassen und fuhr auf den 2. Platz.

Diese positive Formentwicklung seit Mannheim macht Mut und zeigt dass im Winter gut gearbeitet wurde. Auch Jaqueline Rehner, die Ihre Premiere auf der Langstrecke feierte,

konnte ihre Leistung abrufen. Keinen Respekt zeigend, fuhr Sie nach guter Leistung auf den 11. Platz.

Zurück in der Heimat bereitet man sich jetzt auf das Trainingslager über Ostern vor, um sich dort gezielt die Form für den Saisonbeginn über die Normaldistanzen zu erarbeiten.

Logo