Regatta Würzburg 2015

 

Am 17.10. ging es, zum Abschluss der Regattasaison, wieder ins schöne Würzburg, um an der Bocksbeutelregatta über 4500m teilzunehmen. Nachdem man sich eben diese Strecke zum Start hingearbeitet hat, starten die Boote im 30-Sekunden-Abstand flussabwärts. Das schnellste Boot gewinnt, also ein ganz einfaches Prinzip.

WuerzburgSehr gut über die Strecke ging der Senior-Mix-Doppelvierer mit Sophie Müller, Christina Haus, Peter Halama und Konstantin Wenzel. In einem 8-Boote-Feld erreichten sie nach 15:38min das Ziel und landeten damit auf dem zweiten Platz. Danach wechselte die Mannschaft von „Flotter Bembel“ und Christoph, Daniel und Andreas Thiem mit Michael Philipps gingen im Masters-Männer-Doppelvierer A an den Start. Da keine Gegner gemeldet hatten, wurde eine Zeitvorgabe aus den letzten Jahren errechnet, die es zu unterbieten galt. Das Ziel erreichten die jungen Masters nach 14:15min und damit 50sek schneller als die Zeitvorgabe. Als Preis gab es für jeden eine schöne Medaille und einen Bocksbeutel mit Wein aus der Region. Für Schlagmann Christoph war dies schon der zweite Sieg am Tag, da er kurze Zeit vorher schon den Männer-Einer gewinnen konnte.

Die Regatta ist auch für ambitionierte Hobbyruderer geeignet, einmal Regattaluft zu schnuppern. Interessierte können sich den 15.10.2016 vormerken. Es gibt alle Altersklassen in Renn- und Gig-Booten vom Einer bis zum Achter.

Logo