Main-Wanderfahrt 2015

„Vom Bootshaus zur Mainmündung“… unter diesem Motto stand die Wochenendwanderfahrt vom 10./11.Oktober 2015.

Main WanderfahrtGilbert Kühl hatte vorab alles prima organisiert. Landtransport, Pausen, Streckenpläne, Unterkunft, Bootseinteilungen und natürlich das super sonnige Oktoberwetter. Samstag Mittag ging es los – 9 Mitglieder verteilten sich auf zwei 4-er Gig Boote. Vorbei am schönen Steinheim ruderten wir in Richtung Mühlheim unserer ersten Schleuse und anschliessenden Kaffeepause entgegen. Apfel- und Käsekuchen gestärkt machten wir uns auf den Weg in Richtung "Bad Offenbach". Kurz vor dem Kaiserlai ließen wir die Boote bei der „Hellas“ über Nacht liegen. Super schönes Bootshaus haben die „Hellas“ Ruderer. Alles neu und schön hell.

Nach dem Check in im Hotel machten wir uns auf den Weg vorbei an der Gerbermühle zum Ruderdorf. Der Italiener, geführt von sehr netten türkischen Betreibern ist durchaus zu empfehlen. Ganz besonders – die Hochzeitsprofi Feuerwerke mit Titanik Musik, welche aufgrund von fehlenden Genehmigungen dann doch nicht stattfinden. Dafür war aber ein Fotograf mit Drohne im Einsatz.

Nun, der Sonntag Morgen empfing uns mit blauem Himmel und recht kühlen Temperaturen. Gilbert lüftete das wohlgehütete Geheimnis der Bootseinteilung und ab ging es in Richtung Mainmündung. Nach dem passieren der Schleuse an der Gerbermühle erreichten wir Frankfurt. Auf dem Main durch Frankfurt, an einem Sonntag Morgen, bei blauem Himmel zu rudern war sehr schön. Es hat sich so viel getan. Der Osthafen die Skyline sowieso, gefolgt vom Westhafen alles wie neu und abwechslungsreich gebaut. Very nice! Die Nassovia Höchst (latinisierte Bezeichnung für die Region Nassau) war unser Ziel für die Mittagsrast. Davor passierten wir die Stadtteile Nied, Niederrad und das Schwanheimer Ufer. Wir beobachteten Eisvögel, Gänseformationen auf ihrem Weg in Richtung Süden, nahmen die herbstlichen Landschaftsbilder und die Gerüche des Mains auf. Die Schleuse in Eddersheim markierte den letzten Streckenabschnitt vor Rüsselheim. Das wir uns in der Nähe des Flughafens befanden war unüberseh und –hörbar. Nach ca 50 km endete diese schöne Tour am Rüsselsheimer RK.

Wie üblich wurden die Boote gemeinsam klar zum Verladen gemacht. Gegen 18:00 trafen wir wieder am Bootshaus, in Grossauheim ein. Eine schöne Wanderfahrt neigte sich dem Ende entgegen. In Ruhe noch die Boote abgeladen und hergerichtet. Einige Negeküsse verspeist und das doch schon kühle Wetter bemerkt. Schön war’s.

Logo