Sparkassen Sportförderung 2014

 

Anfang Dezember hatte zum nunmehr 30. Mal das Stiftungskuratorium der bekannten Hanauer Sparkassen-Sportstiftung zur Ehrung in das festlich vorbereitete Foyer der Hanauer Filiale geladen. Ausgezeichnet wurden die erfolgreichen und verdienten Sportlerinnen und Sportler des Jahres aus der Brüder-Grimm-Stadt. Besonders begehrt sind die großzügigen Förderzertifikate in Sportlerkreisen, da hierdurch die teils aufwendigen Kosten für den Trainings- und Wettkampfbetrieb aufgefangen werden können.

SparkasseZum bereits dritten Male wurde Möve-Ruderin Wiebke Hanack in den Förderpool aufgenommen. Hanack hatte in der Bewerbungsphase der Förderung gerade durch ihre über Jahre konstant gute Entwicklung im Leistungssport auf sich aufmerksam gemacht. Zu Buche stehen für sie ein guter sechster Platz im hessischen Auswahldoppelvierer auf den Deutschen Jugendmeisterschaften sowie mehrfache Titel und Medaillen auf den Hessischen Meisterschaften. Einen erfolgreichen Saisonabschluss hatte Hanack gemeinsam mit Vereinskameradin Emma Samek auf den Deutschen Sprintmeisterschaften gefeiert, wo das Zweigespannt mit dem Vize-Titel ausgezeichnet wurde.

Wie selektiv und hoch das Komitee der Stiftung die Auswahlkriterien ansiedelt, wird an der Nicht-Förderung der beiden Möve-Ruderinnen Emma Samek und Lisa Holbrook deutlich. Samek hatte nicht nur Bronze auf den Deutschen Ruderergometermeisterschaften errudert, sondern neben Titeln und Medaillen auf Landesebene auch die Meisterschaften im fernen Chile im Einerboot gewonnen. Auch Nachwuchstalent Holbrook war äußerst erfolgreich und hatte sich neben zahlreichen Erfolgen auf den Hessischen Meisterschaften in der Altersklasse U15 den Titel der Bundessiegerin errudert.

Logo