Bürgerfest Hanau 2014

 

Das diesjährige Bürgerfest, welches traditionell sonntags als Programmpunkt verschiedene Ruderrennen beinhaltet, wurde dieses Jahr bei strahlendem Sonnenschein in der Mainarena des Bürgerfests ausgetragen.

BuergerfestInsgesamt gingen drei Rennen über die Bühne, angefangen mit dem Schüler GIG Doppelvierer, bei dem kein Boot des RCM dabei war. Außer Konkurrenz startete allerdings die Möve-Ruderin Emma Samek in ihrem JtfO Schülerinnen Renndoppelvierer mit drei weiteren Ruderinnen der Karl-Rehbein-Schule. Der Vierer rund um Samek konnte mit den Schülern im GIG-Boot gut mithalten und sogar einen zweiten Platz im Starterfeld erringen.

Das zweite Rennen bildete ein Kinderdoppelvierer Mixed-Rennen, bei dem auch die „Möve“ mit einem Boot am Start war. Dabei waren Lisa Holbrook, Celina Waldschmidt, Marc Howe, Remig Halama und an der Steuerposition Simon Zeller. In einem spannenden Rennen konnte sich das Boot der „Möve“ ebenfalls einen zweiten Platz hinter dem erstplatzierten Boot des HRC Hassia sichern und sich an der anschließenden Siegerehrung eine Urkunde, sowie Verzehrgutscheine abholen.

Der Höhepunkt war wie in den Jahren zuvor der Achter des Sprintcups am Bürgerfest. Der Achter des RCM mit Pius Reuling, Morris Rayer, Sebastian Baus, Peter Halama, Alexander Wenzel, Andreas Thiem, Daniel Thiem, Raphael Reiß und Marian Dieguez Laukamp an den Steuerseilen dominierte ab Streckenhälfte das Rennen und konnte sich den Sieg mit gut zwei Längen Vorsprung vor den beiden anderen Achtern des HRC Hassia und HRG sichern. Damit blieb der Pokal auch in diesem Jahr bei der „Möve“-Crew und auch Sportvorsitzender Andreas Thiem, der im Achter die Schlagposition besetzte, ist stolz auf seine erfolgreiche Mannschaft.

Die erfolgreichen Ruderer des RCM würden sich im Übrigen noch über eine kleine Spende für unseren neuen Rennachter freuen, der an unserer Heimregatta beim traditionellen Stadtachter der Stadt Hanau wieder zum Einsatz kommen wird. Das Spendenkonto für den Achter wurde zwar schon von einigen Seiten gefüttert, es fehlt aber immer noch etwas...

Logo