Regatta Bürgel 2014

 

Am Wochenende des 12./13. Juli fand in Offenbach Bürgel die alljährliche Offenbacher Ruderregatta und im Rahmen dessen die German Masters Open statt. Das Wetter bescherte den Sportlern und Mitgereisten ein Wechselbad der Gefühle, bei der man abwechselnd den Regenschirm aufspannen und die Sonnenbrille aufziehen konnte. Aufgrund eines plötzlich eintretenden Gewitters musste die Regatta sogar um einige Zeit verschoben werden, was die Organisation erheblich erschwerte.

Bei den Kindern gingen Celina Waldschmidt, Lisa Holbrook, Marc Howe, Remig Halama, Simon Zeller und Aliah Mereu an den Start der 500m-Kurzstrecke. Sonntags konnte dann der Mädchenzweier mit Holbrook und Waldschmidt überzeugen, was ihm der Jungen und Mädchen Mixed Vierer mit Howe, Halama, Holbrook, Mereu und an den Steuerseilen Zeller gleichtat. Die Juniorengruppe, bestehend aus Wiebke Hanack, Iris Slaghuis, Emma Samek, Laura Meier, Johannes Höfling, Johannes Wrede, Morris Rayer, Pius Reuling und Jarno Weßelmann, konnte insgesamt 11 Mal am Siegersteg anlegen.

BuergelAn beiden Tagen konnten die Juniorinnen B-Mädels den Doppelvierer mit Steuermann gewinnen. Ein weiterer Doppelvierer (Mixed) mit Samek, Wrede, Höfling und Hanack konnte auch in der gemischten Klasse über die 500m abräumen. In den Einern konnten Meier, Hanack und Höfling jeweils ihre Bugbälle vor ihren Gegnern über die Ziellinie schieben. Aber auch in den Zweiern, die an den Start der 500-Strecke gingen, konnten einige Siege errungen werden (Meier mit Partnerin aus Offenbach Bürgel, Hanack und Slaghuis).

Bei der Senioren-/Masterstruppe gingen an den Start: Raphael Reiß, Andreas Thiem, Frank Arnold, Daniel Thiem, Alexander Wenzel, Konstantin Wenzel, Peter Halama, Sophie Müller, Stefanie Thum, Tina Haus und Birgit Wrede. Insgesamt machte diese Gruppe den größten Anteil der Ruderer der Möve aus, was einen guten Trend bestätigt.

Da an diesem Wochenende auch die German Masters Open ausgetragen wurde, absolvierten die Mastersruderer die Wettkampfdistanz von 1000m, was Reiß im Masters Einer sogleich tat und am Siegersteg mit einer Medaille belohnt wurde. Ebenfalls auf die 1000m Rennstrecke wagten sich Halama, Wrede, Haus und Arnold im Masters Mixed Doppelvierer, die nach einem schönen Rennen auch am Siegersteg anlegen konnten.

Die Seniorrennen der beiden Tage wurden auf der gewohnten 500m-Distanz ausgetragen, wo der SM 4x- seine Stärke ausspielen konnte und nach einem harten Rennen einen halben Luftkasten vor ihrem Gegnerboot über die Ziellinie kam. Im gleichen Rennen am nächsten Tag gelang es der umbesetzten Mannschaft ebenfalls das gegnerische Boot hinter sich zu lassen und den Vorsprung des Vortages noch ein wenig auszubauen. In den Kleinbooten war es dann A. Thiem und Reiß, die den SM 2x für sich entscheiden konnten und auch A. Wenzel, der den Sprintpokal im SM 1x für sich verbuchen konnte.

Insgesamt kann man mit den Ergebnissen des Wochenendes zufrieden sein und Kindertrainerin Melinda Rehner betont hierbei: „Es ist ein positiver Trend zu erkennen. Die Mannschaft der Möve ist an dieser Regatta mit insgesamt 26 Sportlern, egal ob im Kinder- oder Mastersbereich angereist und kann besonders in diesem Jahr in jedem Bereich (Kinder, Junioren, Senior oder Masters) besonders viele Erfolge verbuchen.“

Logo