Trainingslager Berlin 2014

 

Am 13.04. startete das HRV-Trainingslager zur Vorbereitung der Ruderwettkampfsaison 2014 in Berlin-Grünau. Aus Hessen nahmen daran 86 Ruderinnen und Rudererer, vom erstjährigen B-Junior bis zum U23-Bundeskader, teil. Darunter auch neun „Möven“ inklusive Trainer. Untergebracht waren sie im Richtershorner Ruderverein, der ihnen zwei Schlafzimmer, einen Gymnastikraum und die Vereinsküche zur Verfügung stellte. 

BerlinAblegen konnten die Ruderer in einer Bucht, die dann links zur Regattastrecke und rechts zu verschiedenen Kanälen, Seen und Buchten führte. Zum Essen mussten die Sportler dann aber ca. zwei Kilometer laufen, bzw. Bahn fahren. Wiebke, Iris, Jaqueline und Emma nahmen am B-Juniorinnen Projekt unter der Leitung von Max Schreiber teil. Dazu kamen noch Ruderinnen aus Limburg, Offenbach und Hanau. Es wurden zwei Vierer gebildet. Aus diesen Vierern wurden verschiedene Zweier Kombinationen zusammengestellt. Marian und Jarno nahmen als Steuerleute teil. Johannes Wrede und Johannes Höfling trainierten im Doppelzweier und Einer.

Die ersten Tage war, auf Grund schlechten Wetters und Wassers, an effektives Training leider nicht zu denken. Dies änderte sich jedoch zum Glück zur Mitte des Trainingslagers. Die Trainingseinheiten auf dem Wasser wurden durch Krafttraining im RC Turbine und Gymnastik ergänzt. 

In der ersten Woche wurden Belastungen in den Vierern gegen andere Boote des hessischen Ruderverbandes auf der Regattastrecke gefahren. Die freien Nachmittage wurden zu Shopping- und Sightseeing-Ausflügen in die Stadt genutztAbends probierten sich die Ruderer im noch ungeübtem Riemenrudern. Nach einer Trainingsphase in den Doppelzweiern folgte eine Videoanalyse mit dem Landestrainer Harald Blum. 

Am Abreisetag, Mittwoch dem 23.04, wurde noch einmal eine 1500m Belastung in den Doppelzweiern gefahren. Danach trat die gesamte Mannschaft mit Bus oder Bahn die Rückreise aus dem anstrengenden aber erfolgreichen Trainingslager an.

Logo