Regatta Limburg und Bürgerfest 2015

Am vergangenen Wochenende konnte die Aktivenmannschaft des Ruderclub „Möve“ Großauheim bei der Kurzstreckenregatta in Limburg auf der Lahn die ersten Siege nach der Sommerpause einfahren.

LimburgWie auch in den letzten Jahren konnte die „Möve“ nur einen Tag an den Limburger Regattastart gehen, da sonntags das traditionelle Hanauer Bürgerfest mit weiteren Ruderrennen stattfand. Insgesamt konnte die „Möve“-Crew gleich zehn Mal am Limburger Siegersteg anlegen. Den Anfang machte dabei Marian Dieguez Laukamp, der mit seinem Partner Pius Reuling im Doppelzweier seine Konkurrenz weit zurücklassen und sich den ersten Saisonsieg sichern konnte. Wiebke Hanack konnte an diesem Samstag sogar drei Mal am Siegersteg anlegen. Sie siegte in zwei Einern (SF 1x B und JF 1x A), sowie am Abend gemeinsam mit ihren Teamkollegen Sophie Müller, Benjamin Michel und Alexander Wenzel im Mixed-Doppelvierer der Senioren. Benjamin Michel gewann ebenfalls mit seinem Männervierer in Renngemeinschaft mit Limburg, Frankfurter RG Oberrad und der SG Wiking. Auch Laura Meier gelang es mit ihrer Zweierpartnerin Sophia Krause (LCW) in einem äußerst spannenden Rennen ihren Bugball vor ihren Gegnerinnen aus Koblenz und Limburg über die Ziellinie zu schieben. Meier konnte sonntags auch mit ihrer Partnerin aus Limburg den Doppelzweier der A-Juniorinnen für sich entscheiden. Celina Waldschmidt machte es ihr nach und konnte sich im leichtgewichtigen Einer der Juniorinnen B, sowie im Mixed-Vierer der Junioren gemeinsam mit Johannes Wrede, Marc Howe, Lisa Holbrook und Steuermann Nico Waldschmidt ebenfalls eine Medaille sichern. Nicht zuletzt war es der Masters-Mixed-Doppelvierer um Christina Haus, Birgit Wrede, Andreas Thiem und Frank Arnold (HRG), die die Konkurrenz aus Offenbach/Godesberg mit 13 Sekunden Vorsprung im Ziel schlagen konnten und so ein deutliches Zeichen setzen konnten.

Sonntags, beim Sprintcup des Hanauer Bürgerfests fanden die Ruderrennen zum ersten Mal in der Nacht statt. Der Main wurde mit Flutlichtern beleuchtet, was eine ganz besondere Atmosphäre für die Zuschauer schaffte. Der Einladung des Achter-Sprintcups ist der Bundesliga-Achter aus Gießen gefolgt. Aus Hanau wurde ein Achter mit einer Auswahlmannschaft der drei Hanauer Vereine zusammengestellt und aus Hanau ging ebenfalls der Bundesliga-Achter der Frauen, sowie ein Achter der Hanauer Junioren an den Start. In zwei Vorläufen wurden die drei schnellsten Achterboote ermittelt, sodass dann im Finale das Boot aus Gießen, das Hanauer Auswahlboot, sowie die Hanauer Bundesliga-Frauen aufeinander trafen. In einem an Spannung kaum zu übertreffenden Rennen war es nicht viel, das die Hanauer Männer um einen Sieg brachte. Das Gießener Boot gewann mit einer Viertellänge Vorsprung vor dem Hanauer Auswahlboot und dem Hanauer Frauenboot. Unmittelbar nach dem Finalrennen der Achter fand dann das Abschlussfeuerwerk des Hanauer Bürgerfestes statt, welches dem Regattawochenende noch einmal einen gebührenden Abschluss verlieh.

Logo